Kreditkarte mit Bonus

Die Eröffnung einer neuen Kreditkarte ist eine großartige Möglichkeit, Kredit aufzubauen, und manchmal können Sie dafür sogar belohnt werden.

Santander Bestcard Basic


  • 4 mal pro Monat kostenlos Geld abheben
  • Weltweit 1 % Tankrabatt
  • 5 % Erstattung auf Ihre Reisebuchungen
  • Partnerkarte auf Wunsch inklusive

DKB Visa Debitkarte


  • Kostenlose Visa Debitkarte
  • Keine Kontoführungs­gebühren
  • DKB-App mit Card Control

TF Bank Mastercard


  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • Zinsfreie Warenkäufe für bis zu 51 Tage
  • Inklusive Reiseversicherung

Targobank Gold Kreditkarte


  • Nur mit Girokonto verfügbar
  • Rückvergütung von 1 % für sämtliche Einkaufsumsätze
  • Inklusive Einkaufsschutzversicherung

Extra Karte


  • 0,00 € Kartengebühr
  • Bis zu 4.000 € Limit
  • Monatliche Flexibilität durch Teilzahlung

Targobank Premium Kreditkarte


  • Nur mit Girokonto verfügbar
  • unbegrenzt im Ausland Bargeldabheben
  • Versicherungspaket inklusive

BMW Kreditkarte


  • Preisvorteile bei BMW Rent
  • Flexible Teilzahlung
  • Online-Kartenkonto

Bunq Prepaid MasterCard


  • Die beste Karte, um die Welt zu bereisen
  • Alle Vorteile einer Kreditkarte ohne Schuldenlast
  • Kein Wechselkurszuschlag

Advanzia gebührenfrei Kreditkarte


  • Mastercard Kreditkarte
  • 0% Auslandseinsatzgebühr
  • 0€ Bargeldabhebungsgebühr

VISA World Card Kreditkarte


  • Kein neues Girokonto erforderlich
  • Gebührenfrei im Ausland Bargeld abheben
  • Online-Zugriff auf die Kreditkartenabrechnung

Barclays Visa Kreditkarte


  • Sofortkaufen & Späterzahlen-Karte
  • 0 % Zinsen für 3 Monate unter 500 Euro
  • Du behältst dein Girokonto bei deiner Bank

Kreditkarte mit Bonus

Viele Kreditkarten bieten einen Willkommensbonus an, d. h. neue Karteninhaber erhalten zusätzliche Prämien, wie z. B. Cashback, Punkte oder Meilen, wenn sie ihre Karte nutzen. Um den Bonus zu erhalten, müssen Sie normalerweise innerhalb der ersten Monate nach der Kontoeröffnung einen Mindestumsatz erreichen. Der Schwellenwert variiert, kann aber zwischen 500 Euro und 5.000 Euro liegen.

Cashback-Karten erfordern in der Regel die niedrigsten Mindestausgaben mit den besten Renditen, während Reiseprämienkarten in der Regel größere Boni für das Erreichen höherer Ausgabenlimits bieten. Dann gibt es noch einige wenige Karten, die mit Geschenken locken, ohne dass Sie irgendwas tun müssen, außer sich anzumelden.

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Kreditkarten mit Bonus und was es beim Zahlen im Ausland zu beachten gilt. Worum handelt es sich bei Jahresgebühren und Sollzins? Und welche tollen Bonusprogramme werden von etablierten Anbietern wie Amazon, Mastercard und Barclaycard angeboten? Diese und viele weiteren Fragen werden in den folgenden Absätzen ausführlich beantwortet, damit Sie die beste Bonus Kreditkarte finden, um für jede Bezahlung mit Bonusmeilen und Rabatten entlohnt zu werden.

Was macht eine Kreditkarte mit Bonusprogramm aus?

Rewards-Kreditkarten werben mit vielen Vergünstigungen, um Verbraucher zur Beantragung zu bewegen. Kreditkarten von Fluggesellschaften bieten kostenloses Gepäck und Priority Boarding, während einige Hotelkarten Mitglieder mit kostenlosen Aufenthalten pro Jahr belohnen. Aber einer der besten Vorteile, die eine Rewards Kreditkarte bieten kann, ist ein großer Anmeldebonus.

Ein Anmeldebonus für eine Kreditkarte ist ein Vorrat an Punkten oder Meilen, den Sie sammeln können, wenn Sie ein neues Kreditkartenkonto eröffnen. Diese Boni können von Tausenden von Flugmeilen oder Hotelpunkten, die Sie für kostenlose Reisen nutzen können, bis hin zu Hunderten von Dollar in Form von Cashback reichen. Im Allgemeinen sind Anmeldeboni eine großartige Möglichkeit, eine Menge Punkte oder Meilen zu sammeln, wenn Sie Ihre neue Kreditkarte zum ersten Mal erhalten.

Durch Punkte-Sammeln und Extras wie eine Auslandsreise-Krankenversicherung ergeben sich für Sparer bereits ab dem 1. Euro Umsatz echte Vorteile. Verbraucher erhalten beispielsweise eine Prämie für jeden Einkauf, Payback durch Punkte beim Nutzen der Card oder Meilen für Flüge und Hotels. Dies lässt sich in etwa mit Zinsen bei einer Bank wie der DKB vergleichen, wobei die Zinsen heutzutage niedriger ausfallen bzw. sogar Negativzinsen entstehen können. Daher bietet eine Bonus Kreditkarte weitaus mehr Vorteile als ein Girokonto, oft bei einer sehr geringen Grundgebühr.

Welche Vergleiche sollte man anstellen für eine Kreditkarte mit Bonusprogramm?

Wenn Sie Rewards Kreditkarten vergleichen, ist es wichtig, zunächst zu entscheiden, welcher Vorteil für Sie am wichtigsten ist. Wenn Ihnen zum Beispiel eine Karte ohne Gebühren wichtig ist, können Sie Karten mit Gebühren aus Ihrem Vergleich ausschließen, auch wenn diese in der Kategorie Anmeldebonus besser abschneiden.

Hier sind einige der wichtigsten Punkte, die Sie bei Ihrem Vergleich berücksichtigen sollten.

Anmeldebonus

Einige Karten haben einen viel höheren Anmeldebonus als andere. Meistens gilt: Je höher der Anmeldebonus, desto höher die Jahresgebühr der Karte oder das Ausgabenlimit, um den Anmeldebonus freizuschalten.

Lassen Sie sich nicht von der Verlockung eines tollen Anmeldebonus verführen, wenn die Jahresgebühr oder das Ausgabenlimit mit Ihrem Budget nur schwer zu erreichen ist.

Jahresgebühr

Die Jahresgebühr kann von €0 pro Jahr bis hin zu kostspieligen €550 reichen. Auf den ersten Blick mag das nicht viel erscheinen, wenn man es auf 12 Monate verteilt, aber oft ist die Jahresgebühr bereits mit der ersten Kreditkartenabrechnung fällig.

Bevor Sie eine Kreditkarte beantragen, sollten Sie sich vergewissern, dass die Jahresgebühr der von Ihnen in Betracht gezogenen Karte Ihr monatliches Budget nicht übersteigt.

Bonus-Kategorien

Manche Karten bieten mehr Belohnungen für Ausgaben in bestimmten Kategorien. Einige belohnen Ausgaben für Lebensmittel, andere für Restaurantbesuche, Reisen oder Freizeit. Wenn Ihre Ausgaben von Monat zu Monat variieren, sollten Sie nach Karten wie etwa der American Express oder der Mastercard Gold Ausschau halten. Bei diesen Karten rotieren die Bonuskategorien, sodass Sie Ihre Belohnungen maximieren und schon im ersten Jahr mit Bonusmeilen und anderen Aktionen viele Punkte sammeln können.

Wenn Sie sich für eine Karte entscheiden, lohnt es sich, eine Berechnung durchzuführen, um zu sehen, in welcher Kategorie der Großteil Ihrer monatlichen Ausgaben liegt, falls Sie das nicht schon wissen.

So finden Sie heraus, ob Sie einen Willkommens-
bonus mehr als einmal erhalten können

Bei einigen Kartenherausgebern können Sie einen Willkommensbonus mehr als einmal erhalten. Achten Sie jedoch auf das Kleingedruckte des Anmeldebonus. Jeder Kartenherausgeber hat seine eigenen Regeln, wie oft ein Willkommensbonus verdient werden kann. Bei einigen kann ein Willkommensbonus nur einmal im Leben verdient werden, während andere Kartenmitglieder eine bestimmte Zeit warten müssen, bevor sie für das eigene Konto einen Kartenbonus erneut verdienen können. Im Folgenden vergleichen wir die Willkommensboni der größten Anbieter.

American Express

Wenn Sie hoffen, einen Amex Karten Willkommensbonus mehr als einmal zu erhalten, müssen wir Sie leider enttäuschen. Amex hat die Regel, dass es nur einen Kartenbonus im Leben gibt.

Bank of America

Wenn Sie einen Willkommensbonus der Bank of America erneut erhalten möchten, müssen Sie möglicherweise 24 Monate warten. Während Sie bei einigen Karten den Bonus nach dem 2. Jahr erneut erhalten können, sind andere Kartenboni einmalige Angebote, die auf Neukunden beschränkt sind.

Barclays

Es kann schwierig sein, einen Willkommensbonus für eine Barclays-Karte mehr als einmal zu erhalten. Viele ihrer Kreditkarten haben ähnliche Bedingungen wie die Hawaiian Airlines World Elite Mastercard-Kreditkarte. Der Willkommensbonus für diese Karte gilt nur für neue Kartenmitglieder, die “möglicherweise nicht mehr berechtigt sind”, Boni oder Anreize mit der Barclaycard Visa zu erhalten.

Paare verdienen mehr

Auch wenn Sie mit einer Karte ein Bonusangebot nicht zweimal erhalten können, kann es für Sie und Ihren Partner möglich sein, wiederholt Willkommensbonusangebote zu nutzen. Ihr Partner kann eine eigene Karte beantragen, auch wenn Sie bereits einen Bonus für eine Karte erhalten haben. Und wenn Ihr Partner derzeit ein autorisierter Nutzer einer Ihrer Karten ist oder war, hat dies keinen Einfluss auf die Möglichkeit, die gleiche Karte unter seinem eigenen Konto zu erhalten.

Wenn Sie Ihre eigene Punkte-Strategie für Paare entwickeln, stellen Sie sicher, dass Sie die Mindestausgabenanforderungen berücksichtigen und Ihre Antragszeiträume aufteilen. Auf diese Weise muss nicht jeder von Ihnen innerhalb von drei Monaten 8.000 Euro ausgeben, um ein Willkommensbonusangebot zu erhalten. Für viele Paare könnte das eine Menge Geld sein, und es könnte zu Kreditkartenschulden führen, weil sie mehr ausgeben, als sie in kurzer Zeit abbezahlen können. Sie sollten auch die jährlichen Gebühren berücksichtigen, da diese sich schnell summieren können.

Denken Sie daran, dass es am besten ist, eine Strategie zu verfolgen, um Ihre gemeinsamen Ziele und Ihr zinsfreies Zahlungsziel zu erreichen. Der Kreditkarte Bonus ist also ideal für einzelne Nutzer und für Paare, da sich die Rabatte und Bonusprogramme auszahlen.

Prüfen Sie immer die Bedingungen und Konditionen

Es kann sein, dass Sie einen Willkommensbonus für eine Kreditkarte mehr als einmal erhalten können, lesen Sie jedoch immer das Kleingedruckte. Prüfen Sie immer die Geschäftsbedingungen der Karte und stellen Sie sicher, dass Sie keine Aktionen durchführen, die als Spielerei angesehen werden. Kreditkartenunternehmen können Ihre Konten kündigen, einschließlich aller Kreditkarten, die Sie bei ihnen haben. Sie können sogar Belohnungen zurücknehmen, wenn sie der Meinung sind, dass Sie zu weit gehen, wenn Sie ihre Angebote nutzen.

Auch ein Blick auf die Jahresgebühr im Allgemeinen sowie die Zinsen im Vergleich sollten angeschaut und zur Not mit der Bank besprochen werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Cashback auch sein ganzes Potenzial ausschöpft und man mehr Leistungen im Vergleich zum Sollzins bekommt. Was aber ist ein Cashback überhaupt? Hierzu werden wir in den folgenden Abschnitten einen Blick auf die Membership Rewards der Kreditkarten werfen, um ein besseres Verständnis von Prämien wie Meilen, Punkte und Konditionen zu erhalten.

Vorteile bei der Kreditkarte mit Bonusprogramm

Schauen wir uns nun aber mal genauer die Vorteile von einer Kreditkarte mit Membership Rewards an. Denn die sind sehr vielseitig, von Startguthaben, 0,00 Euro Gebühren im ersten Jahr, Extra-Meilen und vieles mehr. Eine kostenlose Kreditkarte mit Bonus bringt einfach viele Rabatte mit sich und lohnt sich daher in jedem Fall.

Kreditkarten mit Bonusprogramm: Punkte und Meilen

Kreditkarten Miles sind eine Art von Treuevorteil, den bestimmte Kreditkarten den Kunden als Belohnung für ihre Kreditkartenausgaben gewähren. Je mehr Sie mit Ihrer Kreditkarte ausgeben, desto mehr Meilen sammeln Sie. Eine Kreditkarte kann Sie zum Beispiel mit einer Meile pro 1 Euro belohnen, die Sie mit Ihrer Visa Kreditkarte ausgeben.

Der Kreditkartenaussteller und der Airline-Partner legen einen Wert für jede Kreditkartenmeile fest, z. B. einen Cent pro Meile (meist wird in Miles gerechnet, nicht in Kilometern). Sobald Sie genügend Meilen gesammelt haben, können Sie diese gegen einen Prämiensitz bei einer der Partnerfluggesellschaften der Kreditkarte einlösen.

Die Fluggesellschaften, nicht der Kreditkartenaussteller, legen die Anzahl der für einen Flug benötigten Meilen fest. Abhängig von der Anzahl der gesammelten Meilen und dem Wert jeder Meile können Sie Ihre Kreditkartenmeilen für den Freiflug verwenden. Wenn Sie nicht genug Meilen für einen Flug haben, können Sie eventuell zusätzliche Meilen kaufen, um die Differenz auszugleichen und somit einen Preisnachlass zu erhalten. Wie viele Meilen Sie für einen Flug benötigen, hängt davon ab, wohin Sie fliegen, ob es sich um die Hauptreisezeit handelt und wie hoch der Preis des Fluges ohne Meilen ist. So können Sie beispielsweise zwischen 12.000 und mehr als 40.000 Meilen für einen Flug benötigen.

American Express Platinum Kreditkarte

Einige der jüngsten Veränderungen am Markt der Kreditkarten besonders aus den Vereinigten Staaten von Amerika bringen auch hier echte Vorteile mit sich. Neben der Mastercard Gold macht vor allem American Express von sich reden.

Seit dem 1. Juli ist die Platinum Card von American Express nicht nur eine begehrte Luxus-Kreditkarte für Reisen, sondern auch eine Premium-Lifestyle-Karte für nahezu jeden Verbraucher.

American Express hat der Platinum Card ein neues Gesicht gegeben, mit erweiterten Reisevorteilen und neuen Vorteilen für den Alltag, damit Karteninhaber das Beste aus ihren Ausgaben für Essen, Wellness, Einzelhandel und Unterhaltung herausholen können. Amex schätzt, dass diese neue Reihe von Vorteilen einen Wert von bis zu 1.400 Euro pro Jahr hat, was dazu beiträgt, die neue Jahresgebühr auszugleichen, die von 550 auf 695 Euro steigt.

Zusätzlich zu den verbesserten Vorteilen bietet American Express neuen Platinum-Karteninhabern einen sehr großzügigen Willkommensbonus: Sie können 100.000 Membership Rewards Punkte sammeln, wenn sie in den ersten sechs Monaten ihrer Kartenmitgliedschaft 6.000 Euro für Einkäufe mit der Karte ausgeben.

American Express ermutigt Karteninhaber auch zum Einkaufen und Ausgehen mit erhöhten Prämien, wenn Sie Ihre Karte in qualifizierten kleinen Geschäften und Restaurants einsetzen. In den ersten sechs Monaten der Kartenmitgliedschaft erhalten Sie 10X Punkte für berechtigte Einkäufe mit der Karte in Restaurants weltweit und bei kleinen Geschäften in den USA und Europa für Einkäufe von insgesamt bis zu 25.000 Euro. Auch das Bargeld-Abheben mit einer Kreditkarte von diesem Anbieter ist dann weltweit kostenlos, sodass man immer Bargeld zur Hand haben kann, anders beispielsweise als beim Girokonto.

Hierzulande gehört die DKB mit ihrem Payback Angebot zu den Vorreitern für ein Bonusprogramm. Verbraucher können leicht Punkte sammeln und dauerhaft tolle Leistungen erhalten, beispielsweise Rabatte beim Einkauf bei Apple und Co. Wie aber funktioniert Cashback bei Kreditkarten?

Cashback

Eine Cashback Kreditkarte ist eine Art von Rewards Kreditkarte, mit der Sie bei Einkäufen Bargeld verdienen können. Eine Cashback-Karte ist im Allgemeinen transparenter als Reise-Rewards-Karten, weil der Wert Ihrer Rewards von Anfang an klar ist. Dennoch können sich Cashback Kreditkarten je nach Bonusprogramm und spezifischer Karte in wichtigen Punkten unterscheiden. Das sollten Sie über die Funktionsweise von Cashback-Karten wissen:

Was ist eine Cash-Back-Kreditkarte?

Die meisten Rewards-Karten fallen in eine von zwei Kategorien: Reise-Rewards-Karten und Cash-Back-Rewards-Karten.

Bei einer Cash-Back-Karte ist es einfach zu verstehen, wie viel Sie bei jedem Einkauf verdienen werden. Wenn Ihre Cash-Back-Karte beispielsweise 1,75 Prozent Cash-Back auf Einkäufe bietet, erhalten Sie für jede 100 Euro, die Sie ausgeben, 1,75 Euro an Prämie.

Bei allen Cashback-Kreditkarten können Sie Ihre Prämien gegen Bargeld einlösen, oft per Scheck, Gutschrift oder Banküberweisung. Einige Reisekarten tun dies auch, aber Sie erhalten möglicherweise weniger Wert, wenn Sie Cashback-Einlösungen wählen, anstatt die Prämien für Reisen zu verwenden.

Wie Sie mit Ihrer Kreditkarte Cash-Back-Prämien verdienen

Cash-Back-Rewards-Kreditkarten können weiter durch das Belohnungssystem der Karte unterschieden werden.

Flatrate-Kreditkarten

Mit einer Flatrate-Payback-Karte erhalten Sie bei jedem Einkauf den gleichen Betrag an Payback – oft 1,5 Prozent oder 2 Prozent. Im Allgemeinen bietet eine Kreditkarte mit einer höheren Rückvergütungsrate den größten Nutzen. Achten Sie jedoch darauf, ob die Kreditkarte eine Jahresgebühr oder andere Gebühren hat, die die verdienten Leistungen aufheben.

Flatrate-Kreditkarten können für Personen geeignet sein, die nicht viel Zeit mit der Verwaltung eines Kreditkarten-Rewardsprogramms verbringen möchten. Es ist einfach, Flatrate-Kreditkarten miteinander zu vergleichen, und Sie wissen genau, wie viel Sie bei jedem Einkauf verdienen.

Bonuskategorien oder gestaffelte Rewards-Kreditkarten

Einige Cashback-Kredkitarten bieten verschiedene Stufen von Prämien, je nachdem, wo Sie die Kredikarte einsetzen.

Diese Karten werden manchmal durch ihre Bonuskategorien unterschieden. So gibt es zum Beispiel Essenskarten, die Bonus-Cashback in Restaurants vergeben, und Tankkarten mit Bonus-Cashback an Tankstellen.

Viele Cashback-Karten haben mehrere Stufen, wie z. B. 2 Prozent Cashback beim Essen und 3 Prozent beim Tanken. Möglicherweise gibt es auch ein Limit für die Höhe des Bonus-Cashbacks, das Sie pro Quartal oder Jahr verdienen können. Im Allgemeinen können Sie unbegrenzt 1 Prozent Cashback auf alle Einkäufe verdienen, die nicht unter die Bonuskategorie fallen.

Eine gestaffelte Rewards-Kreditkarte ist am besten geeignet, wenn Sie das meiste Geld bei bestimmten Händlern ausgeben. Sie sind auch hilfreich, wenn Sie mehrere Rewards Kreditkarten haben und sich merken können, dass Sie bei jedem Einkauf die Payback Kreditkarte mit den meisten Rewards auswählen.

Lohnt sich eine Kreditkarte mit Bonusprogramm?

Lohnt sich eine Rewards-Kreditkarte? Das hängt ganz davon ab, ob Sie Ihre Rewards Kreditkarte verantwortungsvoll einsetzen können – und dazu gehört auch, dass Sie alle Prämien, die Sie verdienen, nutzen.

Hier sind einige der wichtigsten Vor- und Nachteile von Rewards Kreditkarten:

Vorteile von Rewards-Kreditkarten

  • Sammeln Sie Cashback, Punkte oder Meilen bei jedem Einkauf
  • Lösen Sie diese Prämien für Sparmöglichkeiten wie Reisebuchungen, Gutschriften und Online-Einkäufe ein
  • Maximieren Sie Ihre Kreditkartenprämien, indem Sie Kreditkarten wählen, die Bonus-Cashback, Punkte oder Meilen in den Einkaufskategorien anbieten, in denen Sie am meisten Geld ausgeben

Nachteile von Kreditkartenprämien

Sie könnten versucht sein, mehr auszugeben, als Sie sich leisten können, um Ihre Prämien oder Anmeldeboni auszuschöpfen.

  • Sie müssen Ihre Prämien einlösen, um Geld zu sparen
  • Einige Einlösungsoptionen bieten Ihnen weniger Wert für Ihre Prämien

Sollten Sie sich eine Rewards-Kreditkarte zulegen?

Wenn Sie sich eine Kreditkarte zulegen – was ein kluger Schachzug ist, da eine Kreditkarte Ihnen helfen kann, eine gute Bonität aufzubauen und bessere Konditionen für andere Finanzprodukte wie Hypotheken zu erhalten – ist es eine gute Idee, eine Rewards-Kreditkarte zu beantragen.

Und warum? Wenn Sie die Wahl zwischen einer Kreditkarte mit Rewards und einer Kreditkarte ohne Rewards haben, ist die Wahl einer Kreditkarte ohne Rewards so, als würden Sie Geld auf dem Tisch liegen lassen.

Ebenso bieten die meisten gesicherten Kreditkarten keine Belohnungen, aber sie können ausgezeichnete Werkzeuge sein, um Ihnen zu helfen, Ihren Kredit wieder aufzubauen.

Weltweit kostenlos Bargeld abheben

Und natürlich gibt es dann noch einen der größten Vorteile bei Kreditkarten: nämlich die Möglichkeit, Bargeld abheben zu können, wo und wann man will, weltweit kostenlos. Mit einer Barclaycard Visa beispielsweise fällt die Gebühr auch im Ausland bei einer Fremdwährung weg, sodass man zusätzlich zu Versicherungen auch noch Rabatte beim Einkaufen bekommen kann. Häufig ist die Kreditkarte also gebührenfrei und auch beim Umsatz fallen Aspekte wie die Grundgebühr weg.

Abschließende Gedanken

Eine Kreditkarte mit einem Bonusprogramm ist prinzipiell eine gute Sache. Durch Prämien, niedrige Zinsen oder Versicherungen im Ausland zahlen sich die Gebühren langfristig aus. Man kann Bargeld abheben im Ausland, kostenlos und hat bereits ab 1 Jahr echte Vorteile, ab 2 Jahren sind die Gebühren dann oft schon in der Nähe von 0,00 Euro. Sprechen Sie daher mit Ihrer Bank oder schauen Sie sich unseren Kreditkarten-Bonus-Vergleich an, um mehr darüber zu erfahren, welche Bonusprogramme bei einer Kreditkarte für Sie infrage kommen.

Welcher Kreditkarte ist der richtige für Sie?

Vergleichen Sie alle Beste Kreditkarten in unserer Übersicht nach Leistung und Preis.